Europäische LKW-Fahrer gegen Sozialdumping, Ausbeutung von Kraftfahrern in Europa und sklavereiähnliche Zustände

Details
Kategorie: Inland
Veröffentlicht am Montag, 03. März 2014 15:06
Geschrieben von estro
Zugriffe: 6722

Liebe FreundInnen,

Anfang Mai werden europaweit Protestaktionen von Berufskraftfahrern gegen Sozialdumping, Ausbeutung und sklavereiähnliche Arbeitsbedingungen stattfinden.

Über die geplanten Aktionen und die Ansätze zur Organisierung von Kraftfahrern informiert am 22. März in Köln Ingo Schulze von den Kraftfahrer-Clubs Deutschland e.V. in Kooperation mit Netzwerk IT. Kommt gern zahlreich und leitet diese Info bitte auch weiter.

Ort und Zeit:

Samstag, 22. März, 16 Uhr,
Alte Feuerwache Köln (Melchiorstr. 3)

Hier ein Auszug aus dem Veranstaltungsflyer:

"Together Now – The United Voice Of The European Truck Drivers!

Eine Initiative Europäischer LKW-Fahrer gegen Sozialdumping, Ausbeutung von Kraftfahrern in Europa und Sklaverei ähnliche Zustände! Die Fahrer rufen branchenübergreifend dazu auf, der menschenverachtenden Europa-Politik Einhalt zu gebieten. Die Solidarität verschiedener Branchen soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen und den gemeinsamen Arbeitskampf stärken. Die Kundgebung am 3.Mai 2014 wird zeitgleich in verschiedenen Hauptstädten in Europa stattfinden. Hierzu findet am 22. März eine Informationsveranstaltung mit Ingo Schulze von den Kraftfahrer-Clubs Deutschland e.V. in Köln statt. Wir informieren über Liberalisierung des europäischen Transportsektors und die daraus resultierenden Folgen."